Frühling 2017


Öffnungszeiten

März - November
Mo 10:00 - 18:00 Uhr
Di 13:00 - 18:00 Uhr
Mi-Sa 10:00 - 18:00 Uhr

Dezember - Februar
Mo

10:00
14:00
-
-
12:00
16:00
Uhr
Uhr
Di 14:00 - 16:00 Uhr
Mi-Fr

10:00
14:00
-
-
12:00
16:00
Uhr
Uhr
Sa 10:00 - 12:00 Uhr

Betriebsferien
08.-12.01.2018


Gutscheine


Piccenini's Gartenwelt Gutscheine



Piccenini's Gartenwelt Suche

Einen Moment...

Frühling 2017
 Hallo zur Frühlingsausgabe des Gartenbriefes!   .....und herzlich...


Events 2017

Klicken sie hier und informieren Sie sich über anstehende Events und Veranstaltungen an denen wir teilnehmen.
 


Bodenmüdigkeit bei Rosen

 Quelle: Fachzeitung deutsche Baumschule 6/13 Letzte Seite: Empfehlung - Biodiversität wiederherstellen!
 
Frühling 2017

 Hallo zur Frühlingsausgabe des Gartenbriefes!
 
.....und herzlich willkommen zurück im Garten. Endlich, die Erde klebt nicht mehr an den Schuhen. Ein gutes Zeichen, sich vorsichtig dem Hobby Garten wieder zun nähern.
Vielleicht haben Sie schon ein klein bisschen gehofft und ungeduldig gewartet, auf die Nachrichten aus dem Garten.
Ich kann Sie zumindest in so Weit beruhigen, daß sich die grundlegenden Dinge nicht geändert haben. Ihr Gartenboden bleibt die wichtigste Grundlage für ein gesundes Pflanzenwachstum. Ihre Entscheidung, wie Sie Ihre Pflanzen ernähren, die sollten Sie mit dem gleichen Bewusstsein fällen wie etwa bei Ihrem Wocheneinkauf oder wenn Sie ein Restaurant besuchen.
Bleibt noch, die Auswahl der Pflanzen oder des Saatgutes, der Blick für den optimalen Standort und Ihre sanft pflegenden Hände mit dem richtigen Werkzeug. Ins Beet nur Qualität!
Was immer Sie im Garten tun, tun Sie es mit Liebe. Sei es das Vertikutieren, das Einpflanzen einer Schönheit oder das Auslegen der ersten Bohnensamen.
Mein Zögern, einen bunten Brief zum Start in die Gartensaison zu schreiben, hat auch mit den vielfältigsten  neuen Gartentrends zu tun.
Sie erinnern sich an den Bau unseres ersten Hochbeetes im vergangenen Frühling. Nach dem Supererfolg damit, wir haben Anfang März den letzten Feldsalat geniessen können und leisten uns demnächst noch eine große Portion Spinat, ist der Bau eines weiteren Hochbeetes geplant. Material liegt schon bereit und die Erfahrung senkt Baukosten und spart Bauzeit.
Zur Zeit enthält ja wirklich jeder Baumarkt- oder Gartenprospekt Hochbeete. In allen Variationen.
Designer-, Vintage-, mit Schneckenkante, Hochbeet ´Maria`oder doch lieber `Nicole´. Edelstahl oder doch die  BioGreen Version. Damit es wirklich funktioniert, Hochbeeterde und Hochbeetdünger im Conveniencepaket dazu.
Herrlich!
Hoffentlich verkommt diese, im Ursprung, gute Idee nicht. Denken Sie nur an die vielen Kräuterspiralen, die Ende der 90er ein Muss in jedem Vorgarten waren. Ohne Spirale war man nicht hipp und sie ließ sich kaum verhüten. Mir ist heut noch ganz schwindelig.
Wenn sie noch existieren, dann beheimaten sie meist noch ein Kraut. Den Liebstöckel.
Mit den neuen Trends, da meine ich das:
Vertical gardening
Square foot gardening / ich liefere Ihnen gleich mal dafür die Übersetzung: Gärtnern im Quadrat
Kisten Gärtnern
Gärtnern auf Strohballen
New german lifestyle gardening
Avant gardening - gegenwärtiges Gärtnern,
oder vielleicht dieser vielversprechende Buchtitel: My green city, back to nature with attitude and style.
 
Nach und nach werde ich mir diese Fachliteratur kaufen und schauen was umsetzbar ist bzw. womit ich mich mal in einem Gartenbrief intensiver auseinandersetzen könnte.
DIE Neuerscheinung auf dem Büchermarkt bleibt für mich das Werk:
Blümchensex: Die schockierende Wahrheit über das Liebesleben der Pflanzen.
 
Freuen darf sich der Obstbaumbesitzer über ein neues preisgekröntes Buch zum Thema Schnitt.
"Obstbaumschnitt in Bildern" vom Obst- und Gartenbauverlag in München, klärt hoffentlich alle Ihre letzten Fragen bildhaft. Obstbaum vorher - Obstbaum nachher.
 
Der Rasen bleibt aber das Problemkind im Garten. Schon jetzt übersteigen die Besucherzahlen der diesjährigen Vorträge, die der letztjährigen Termine.
"Rasen kann jeder!"
Danke für diesen schönen Satz an Frau W. aus HH.
Jedoch scheitern nach wie vor viele Rasenbesitzer und widmen sich in jedem Jahr mit großem Aufwand der intensiven, zeitaufwändigen und durchaus kostspieligen Sanierung dieser Fläche. Der größte Teil der in Deutschland verkauften Rasensaat wird zum Nachsäen, zur Reparatur genutzt. Nicht für eine Neuanlage, das sagt doch alles.
Wie wäre es denn an Stelle  eines Rasens bzw. einer dauerhaft vermoosten oder verunkrauteten Fläche, mal flächig bodendeckende Stauden in Kombination mit Gehölzen anzulegen?                      
10 kg hochwertige Rasensaat, die mit dem maximalen Nutzen und Vorteilen für Sie.
Dicht, dunkelgrün, widerstandsfähig, tiefenschnittverträglich kostet auch etwa 100.- € und reicht für etwa 500 m².
Für die notwendige Erhaltung der Bodenfruchtbarkeit mit Oscorna Bodenaktivator und ein gesundes Wachstum der Gräser mit Oscorna Rasendünger  brauchen Sie jährlich 75  kg Bodenaktivator und 80 kg Rasaflor bei 500 m² Zierrasenfläche. Das entspricht etwa -.62 Ct pro m².
Hinzu kommen die Anschaffung eines Rasenmähers, Benzin oder Stromverbrauch, Inspektionen, Messertausch, je nach Mähverfahren noch die Kompostierung oder die Entsorgung des Rasenschnittgutes. Bewässerung, gelegentliches Vertikutieren sind weitere mögliche Kosten. Von Ende März bis Oktober sind etwa 25-30 Mähdurchgänge fällig!
Ein Beet mit Stauden, perfekt ausgewählt für Ihre Standort- und Bodenverhältnisse liegt zwar in der Anschaffung etwas höher. Zwischen 5-8 Pflanzenbabys werden Sie  sicherlich nach Art und Qualität pro m² benötigen, dazu Oscorna Bodenaktivator und Oscorna Animalin zum Start, sowie Rindenmulch, um die erste Zeit den Unkrautbefall zu unterdrücken.
Auch die Stauden brauchen eine pflegende Hand. Doch genügen oftmals zwei Pflegedurchgänge, einer nach der Blüte und eine Grundreinigung im Frühjahr. Ok, dieser Rückschnitt lässt sich nicht bequem mit einem Rasenmäher durchführen. Aber mit einer kleinen handgeschmiedeten Handsichel können  das auch Ungeübte sehr schnell erledigen.
Viel Freude vor Allem mit der bunten Vielfalt, den Blüten, den Farben, den Blattstrukturen, den Bienen und Hummeln.
 
Gutes Werkzeug ist so entscheidend ob Sie der Arbeit mit viel Freude nachgehen. Die Gartenschere ist eine Ihrer wichtigsten Begleiter auf Ihren Streifzügen durch den Garten.
Blumen schneiden für die Vase, Säuberung der Stauden, Gehölzrückschnitt, Krankes entfernen.......
Bypass- oder AmbossSchere? Bypass schneidet sehr sauber, die Ambossschere quetscht mitunter das Pflanzengewebe. Klarer Punkt für die Bypassschere.
Auf jeden Fall soll sie leicht, ergonomisch und scharf sein. Langlebigkeit, Service und die Austauschbarkeit bzw. Reparatur einzelner Komponenten machen die Sache rund. Ihr Lieblingsgärtner versorgt Sie mit dem passenden Produkt. Oder schauen Sie doch mal einem Pflanzenliebhaber über die Schulter, er muss es ja wissen.
In Hamburg an der Aussenalster, direkt am Restaurant Alster Cliff befindet sich ein Rosenbeet mit der Sorte ´Sonnenwelt´. Es ist die Rose der Internationalen Gartenbauausstellung in Hamburg Wilhelmsburg.
Wir haben eine Patenschaft für dieses Beet übernommen, die 100 Königinnen bekommen von uns alles, damit sie für die Hamburgerinnen und Hamburger bis in den Herbst hinein strahlen. Gerade haben wir den Frühjahrsrückschnitt abgeschlossen, die Winterabdeckung beseitigt und Sie kräftig mit Oscorna Bodenaktivator und Oscorna Rosendünger versorgt. Vielleicht haben Sie mal Lust vorbeizuschauen. Sind wir vor Ort, dann zählen wir mal gemeinsam die dicken üppigen Knospen und Blüten! In dem Beet sammelt sich dick das Laub der umliegenden Bäume. Bitte stören Sie sich nicht daran. Die Bodenbedeckung durch das Laub unterdrückt das Keimen vieler Samenunkräuter, es hält den Boden feucht und warm wie eine Kuscheldecke und zu guter Letzt entsteht daraus wertvoller Humus.
Haben Sie in Ihren Staudenbeeten oder unter Gehölzen ebenfalls noch Laub liegen, dann streuen Sie doch Oscorna Kompostbeschleuniger darüber. Er hilft bei der schnellen Zersetzung. Ideal wäre es, dies bereits im Herbst direkt nach dem Laubfall zu tun.
Oscorna Bodenaktivator ist dann nicht mehr notwendig.
 
Ich wünsche Ihnen einen gelungenen Start in den Frühling 2017, übertreiben Sie es nicht gleich!
Alles hat seine Zeit und braucht seine Zeit. Hübschen Sie Ihre Kästen und Kübel zunächst mal auf. Auch dort ist eine hochwertige Pflanzerde sehr wichtig. Ihr Lieblingsgärtner wird Sie auch darauf aufmerksam machen.
 
Liebe Grüße in Norddeutschlands Beete, Kübel, Kästen, Gewächshäuser und Aussaatschalen.